Heilpraxis Antje Lange

Ganzheitliche Schmerztherapie

Therapieverfahren

Behandlungsverfahren:

 

    Schröpfen/ Schröpfkopfmassage 

Das Schröpfen ist ein ausleitendes Verfahren, das Giftstoffe aus dem Körper entfernt. Es werden Schröpfglocken auf bestimmte Hautstellen aufgesetzt und in diesen Hohlgefäßen Unterdruck erzeugt. So entsteht eine kraftvolle Saugwirkung, die wiederum die Zirkulation von Blut und Lymphe stimuliert und in weiterer Folge anregend auf Organe und Immunsystem wirkt. 

    Neuraltherapie/ Störfeldtherapie 

Bei der Neuraltherapie handelt es sich um ein Diagnose- und Therapieverfahren, das über das vegetative Nervensystem (VNS) wirkt. Das VNS funktioniert selbstständig, weitgehend unbeeinflusst von unserem Bewusstsein und wird deshalb auch autonomes Nervensystem genannt. Es verbindet all unsere Organe mit dem zentralen Nervensystem (Hirn-und Rückenmark). Es transportiert Informationen, die die Regulation unserer selbstständig ablaufenden Körperfunktionen aufrecht erhält. Bei Störungen in Organen, Muskeln oder in den Nervenfasern (selbst Verletzungen, Entzündungen, chemischen oder mechanischen Einwirkungen) werden die Störimpulse über das VNS transportiert. Diese Informationen führen oft zu Schmerzen. Die Neuraltherapie ist eine Behandlungsform, bei der über das vegetative Nervensystem eine Störung oder eine Erkrankung beseitigt oder zumindest positiv beeinflusst werden kann. Dies geschieht mit Injektionen eines sogenannten Lokalanästhetikums (lokal wirkenden Schmerzmedikamentes). Meistens werden die Mittel Procain oder Lidocain verwendet.

 

     Triggerpunktbehandlung

Bei der Triggerpunkttherapie werden bestimmte lokal begrenzte Muskelverhärtungen in der Skelettmuskulatur behandelt. Diese sind zumeist druck- und schmerzempfindlich. Es handelt sich dabei um kleine Knötchen in den Muskeln, die an weiter entfernten, scheinbar unbeteiligten Körperregionen Schmerzen hervorrufen. Man spricht dabei von einem Übertragungsschmerz. Der Therapieansatz richtet sich auf die Reduktion/ Deaktivierung der permanent kontrahierten Muskelfasern.

 Akupunktur/ Akupressur

Während das chinesische Wort zhen-jiu mit "Stechen und Brennen" übersetzt werden kann, ist das europäische Wort Akupunktur (lat.: acupunctura) auf eine der ersten Erwähnungen in der Dissertation eines niederländischen Arztes 1647-1700 zurückzuführen. Die geschichtlichen Grundlagen der Akupunktur reichen in China aber bis etwa 10000 v. Chr. in der Steinzeit zurück. Hier wurde bereits über die Anwendung von Steinnadeln und Wärmeanwendung Erfahrungen mit verschiedenen Körperpunkten gemacht.

Als theoretische Basis der Akupunktur wurde im Rahmen der daoistischen Naturphilosophie die differenzierten Theorien von Yin/ Yang, die Substanzenlehre und 5 Elemente entwickelt. Heute gibt es neben den traditionellen Grundlagen der Akupunktur auch chemisch-physikalische Erklärungsversuche, z.B.: Neurophysiologie und Biophotonentheorie. Ziel der Akupunktur ist eine Harmonisierung der Systemstörung und darüber das Verschwinden der typischen zugeordneten Beschwerden. So sind Symptome als gleichzeitige/ nichtkausale Erscheinungen auch bei verschiedenen Systemstörungen möglich, während nach westlicher Sicht Beschwerden streng kausal Folge einer Erkrankung sind.

 Hypnose

Hypnose kann im Bereich der klinischen Psychologie sowohl mit der Indikation der Systemkontrolle eingesetzt werden, aber auch im Rahmen von aufdeckenden dynamisch-analytischen Verfahren. Bei der Systemkontrolle steht vor allem die Therapie von Schmerzzuständen im Vordergrund. Durch Hypnose soll eine gewisse Kontrolle über den Schmerz erreicht werden oder die Qualität der Schmerzwahrnehmung  verändert werden. Dies kann z. B. erreicht werden, indem der Patient versucht, als Kontrast ein Wohlbefinden aufzubauen, um den Schmerz zu kompensieren. Die Hypnose findet auch in der Therapie von neurotischen und psychosomatischen Krankheiten Anwendung. Allerdings wird hier die klassisch-suggestive Methode eher bei akuten Kriseninterventionen eingesetzt, um Symptome günstig zu beeinflussen, z.B. bei einem akut-psychogenen Asthmaanfall.

Im Rahmen der stützenden Therapie soll die Hypnose zur inneren Entspannung beitragen, Symptome lindern und die allgemeine Stabilisierung des Gesundheitszustandes unterstützen. In der Verhaltenstherapie wird die hypnotische Suggestion als unterstützendes Verfahren eingesetzt (z.B. bei der Rauchentwöhnung).

    Chiro  Taping 

"chiro" altgriechisch= Hand; "tape/taping" engl.= Pflaster

Chiro Taping Therapy ergänzt viele Behandlungstechniken, z.B.: die Massage, die manuelle Therapie und die Krankengymnastik. Das "Chiro Tape"aktiviert den körpereigenen Heilungsprozess und nimmt positiven Einfluss auf das neurologische und zirkulatorische System des menschlichen Körpers. Da die Muskulatur des Menschen nicht nur den Körper bewegt, sondern auch Einfluss nimmt auf  das Venen- und Lymphsystem und darüber hinaus die Körpertemperatur reguliert, ist es von großem Vorteil, dass die Funktionalität der gesamten Muskulatur ohne Einschränkungen gegeben ist. Außerdem lindert es erfolgreich Schmerzen. 

 Micro Needling

Das Mikro Needling, auch perkutane Kollageninduktionstherapie genannt, ist eine minimal invasive medizinische Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur. Die Behandlung erfolgt mit einem medizinischem Derma-Roller, welcher mit ultrafeinen Nadeln die Haut in hoher Geschwindigkeit punktiert. So werden kleinste Mikrowunden in der Haut erzeugt, was die Hautzellen zur Kollagenneubildung anregt, die Durchblutung der Haut verbessert und somit auch den Zellstoffwechsel positiv beeinflussen kann.

Das Micro Needling kommt am gesamten Körper zum Einsatz. Die folgenden Bereiche lassen sich erfahrungsgemäß gut behandeln:

  • Narben, v.a. Akne-und Brandnarben
  • Schwangerschaftsstreifen
  • Pigmentierungsstörungen
  • Cellulite v.a. an Beinen und Po
  • Falten z.B. Fältchen im Mundbereich, Knitterfältchen
  • Dekolleté
  • Kopfhautbereich

Durch die Kombination von verschiedenen Wirkstoffen kann die Wirkung des Micro Needlings verbessert werden. Eingesetzt werden Vitamine, Spurenelemente, Aminosäuren, Enzyme und Hyaluronsäure.

Neuigkeiten

Keine Einträge vorhanden.